Weihnachtsfeier 2002

Unsere Weihnachtsfeier

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit
freuen sich hier viele Leut‘:
unser Chor – ob Groß, ob Klein –
findet sich zur Feier ein.
Im Musikraum, Ort der Proben,
sieht man heute keinen toben,
denn Frau Boesecke hat geschickt
alles festlich ausgeschmückt.
Frau Engling kaufte was zum Essen, Getränke hat sie nicht vergessen.
Die Technik packte, wie soll’s sein, Holger Stürzebecher ein.
Im Hintergrund, da hilft wie meist Frau Scherzer wie ein guter Geist.
Seit langem singt – doch nicht im Schock – begeistert unsre Nancy Block.
Herr Nitzschke und Herr Sültmann grüßen, weil sie woanders singen müssen.
Frau Nitzschke und Frau Wockenfuß hab’n heut leider später Schluß.
Darum sind zwar nicht alle hier, aber trotzdem feiern wir.
Und es hat sich letzte Nacht Herr Engling etwas ausgedacht:
ein Gedicht mit allen Namen von Kindern, die zur Feier kamen.
Jeder, der im Text genannt, der hebt bitte seine Hand.
Damit es übersichtlich geht, beginnen wir im Alphabet:

Es singt ganz gern von Eis und Schnee unsere Sophie Andrè.
Als Schneemann war er ganz auf Zack, der kesse David Bartkowiak.
Es tanzt als Frau oder als Herr von Baumann unsre Jenniffer.
Beim Tanzen rutscht ganz selten weg unsre blonde Charleen Beck.
Mit schwarzem Haar und feinem Strich erscheint Irina Berberich.
Das jüngstes Kind, das ist nicht schwer, von Boesecke der Christopher.
Als „Fremde“ oft zur Seite wich unsre Daria Dieterich.
Gern tanzt und singt, doch niemals meckert unsre flotte Ljubow Eckert.
Nur selten tanzt sie um die Tanne: von Förster unsre Lisa-Anne.
Obwohl noch klein, tanzt schon ganz stramm von Fülfe unsre Miriam.
Als Bäumchen tanzt und singt mit Klappe unsere Jessica Gabbe.
Zwei Schwestern singen fröhlich hier: Nesrine und Maria Hadj Zobir.
Ganz super tanzt mit stiller Miene von Grasmück unsere Sabine.
Als Schneeflöckchen ist immer da die kleine Hoge Jessica.
Die neue Wohnung fest im „Ooge“, singt und tanzt Verena Hooge.
Als Sängerin sieht man – ganz süß – von Jordan unsere Denise.
Sie singt gern „He, du Weihnachtsmann“: Elisa-Lia von Lassahn.
Die Jungenstimme klingt ganz hell: von Mahlendorf unser Marcel.
Wer kommt leider nur selten her? Von Muske unsre Jennifer.
Sie singt und tanzt hier in Berlinvon Petschner unsere Jasmin.
Geschwister Philipp gibt es drei, die sind in unserm Chor dabei:
Es moderiert und tanzt mit Chic beim Playback unsere Monique.
Der Schneemann muss die Rute hieven, jedoch ganz lieb ist unser Steven.
Viel besser als der Turm von Pisa steht beim Singen unsre Lisa.
Sie ist bei allem „dicke“ da, drum brauchen wir Scherzers Julia.
Das Programm wär einfach öder, hätten wir nicht Cindy Schröder.
Es singt und spricht fast wie ’ne Queen mit Namen Schulz unsre Jeanine.
Beim Abschlusstanz als Nichte tigert ganz nach vorn Juliane Siegert.
Wer singt und tanzt, doch nie mit Turban? Unsere Franziska Urban.
Rasterzöpfe wie ’ne Ballerina hat von Wenani die Laurina.

Nach der Feier wird geräumt,
schon vom Weihnachtsfest geträumt
und gehofft aufs nächste Jahr,
denn schon heut ist eines klar:
Im September trägt der Chor
sein Programm in Bayern vor.
In Hof auf dem Theresienstein
werden wir dort Gäste sein.

Und wenn dann die Zeit vergeht, Weihnacht vor der Türe steht,
ja, dann feiern wir schon wieder, singen fröhlich Weihnachtslieder.
Frohe Weihnachten!

(Geschrieben und vorgetragen von B. Engling auf der Chorweihnachtsfeier am 11. Dezember 2002)