Chor feiert seinen 25. Geburtstag

Aus der EASTGATE Center-Zeitung Nr. 117 vom 28.11.2015


Cover Wir sind dabeiÜber 150 Gäste kamen zur Jubiläumsveranstaltung „25 Jahre Marzahner Promenaden-Mischung“ in die Jugendfreizeiteinrichtung FAIR. Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Petra Pau, der Schirmherr, Bezirksbürgermeister Stefan Komoß und die Wahlkreisabgeordnete Dr. Manuela Schmidt gehörten zu den vielen Gratulanten. Mit einem Jubiläumskonzert begeisterte das Chorensemble das Publikum ebenso wie die Gastauftritte vom Tanzstudio „Konfetti“ und vom Liedermacher Wolfgang Reuter. Pünktlich zum Jubiläum wurde das fünfte Album „Wir sind dabei“ mit neuen poppigen Liedern für pfiffige Gören vorgestellt. Mehr: www.mpm-chor.de

 

51. Familiensingen mit der Marzahner Promenaden-Mischung

Aus der Pressemitteilung des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf vom 18.11.2015


Marzahner Promenaden-Mischung in Aktion
Marzahner Promenaden-Mischung in Aktion

Am Sonntag, den 29. November 2015, ab 15:00 Uhr, lädt die Marzahner Promenaden-Mischung zum 51. Familiensingen in das Kulturgut Marzahn, Alt-Marzahn 23, 12685 Berlin, ein. Bei Kaffee und Kuchen führt der Chor von 15:00 bis 17:00 Uhr das Programm „Winterzeit – schöne Zeit“ mit bekannten und neuen weihnachtlichen Liedern und Tänzen auf. Zusammen mit dem Publikum werden Weihnachtslieder gesungen. Im Rahmen des Alt-Marzahner Weihnachtsmarktes gibt es tagsüber auch im Hof des Kulturguts und in der Keramikscheune „Schamottchen“ weitere interessante Angebote. Der Eintritt ist frei.
Weitere Informationen zur Marzahner Promenaden-Mischung unter: 030/9334719 und www.mpm-chor.de.

25 Jahre Marzahner Promenaden Mischung

Aus der Zeitung „Der Berliner Bär“ – Mitteilungen des Vereins der Berliner Bärenfreunde e.V. Nr. 61/2015


DSC06565aMehr als 150 Gäste kamen am 17. Oktober zur Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 25. Geburtstages des Kinderchors in den überfüllten Saal der Jugendfreizeiteinrichtung FAIR.
Erste Gratulantin war die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Petra Pau, die eine filigrane Laubsägearbeit mit Motiven des Stadtbezirks Marzahn überreichte.
Der Schirmherr der Feier, Bezirksbürgermeister Stefan Komoß, gratulierte im Namen des Bezirksamtes.

Fotos: Christa Junge
Fotos: Christa Junge

Ich war auch eingeladen. Zu so einen Jubiläum muss man gratulieren! 25 Jahre sind eine lange Zeit, sie war intensiv und schön, mit all des wunderbaren Liedern und tollen Auftritten, nicht nur hier in Berlin. Herzlich bärige Grüße senden die Berliner Bärenfreunde. Auch wenn Tilo, Maxi und Schnute im Bärenhimmel sind, denken wir noch gerne an eure Auftritte zurück. Mit dem Lied über Schnute und dem Berliner Bär sind wir für immer herzlich verbunden. Ich fand euer Programm war sehr unterhaltend und es hat Freude gemacht zuzuhören. Auch das Lied „Da liegt Marzahn!“, welches ihr zusammen mit Wolfgang Reuter gesungen habt, war ein Ohrenschmaus. Wir wünschen euch noch mindestens weitere 25 Jahre! Weiterhin viel Freude bei euren Auftritten, ich bin sicherlich wieder dabei.

Christa Junge

Singen für den Weltfrieden

Aus dem Mietermagazin „Wohnfühler“ der WG Marzahner Tor e. G. 03/2015

25 Jahre „Marzahner Promenaden-Mischung“ – in diesem Jahr feiert das vielseitige Chorensemble, das auch von Marzahner Tor unterstützt wird, ein rundes Jubiläum. Wir sprachen mit dem Chorleiter und Vorsitzenden Dr. Bernd Engling.

Chorprobe_180_20x30_CMYKHerr Dr. Engling, „Marzahner Promenaden-Mischung“ klingt eindeutig nach einem Hund. Wer kam auf die Idee, einen Chor so zu nennen?
Dieser Vorschlag kam von Herrn Nitzschke, seines Zeichens Finanzbeauftragter des Chores und passionierter Saxophon- und Klarinettenspieler. Sie müssen wissen: Der Chor entstand aus einer rund um die Marzahner Promenade bekannten Singgruppe sowie dem Schulchor der 24. Oberschule Marzahn. Beide Chöre traten in den achtziger Jahren zunächst getrennt auf. 1990 wurde schließlich ein gemischtes Ensemble mit einem gemeinsamen Programm daraus. Der Begriff „Mischung“ deutet zum einen darauf hin. Zum anderen steht er auch für unser Programm. Denn wir singen nicht nur, wir tanzen auch. Zudem moderieren die Kinder das Programm auch selber.
Seit wie vielen Jahren leiten Sie den Chor bereits?Chorprobe_144_20x30_CMYK
Ich bin praktisch von Anfang an mit dabei. Bereits 1990 habe ich gemeinsam mit hunderten Anwohnern beim Lagerfeuer des ehemaligen Bürgerkomitees Marzahner Promenade gesungen. Neben mir gehören auch meine Frau Edeltraud sowie Herr Winfried Nitzschke und Herr Holger Stürzebecher zu den langjährigen Mitgliedern.
Die Mitglieder des Chores sind zwischen sechs und 18 Jahren alt. Aus welchen Liedern bzw. Stilrichtungen besteht ihr Repertoire?
Es sind allesamt poppige Lieder. Ich habe in meiner Jugendzeit selber in einer Beatgruppe musiziert und dachte so bei mir: Wenn ich mit Kindern Musik mache, soll das eher lustig und animierend geschehen.
25 Jahre sind eine lange Zeit. Gibt es besondere Höhepunkte, an die Sie sich gern erinnern?

1996 in der Partnerstadt Lauingen (Bayern)
1996 in der Partnerstadt Lauingen (Bayern) Foto: MPM

Wie lange, sagten Sie, dauert das Interview? (lacht) 1.400 Auftritte – zum Teil auch im Fernsehen – 23 Konzertreisen: Da ist es schwierig, ein oder zwei herauszugreifen. Jeder Auftritt und jede Konzertreise für sich war ein Höhepunkt. Selbst ein Auftritt in einem eher kleinen Rahmen vor 250 Schülerinnen und Schülern ist etwas ganz Besonderes. Die Auftritte beim Weltkindertagsfest am Potsdamer Platz sind ebenfalls immer ein unvergessliches Erlebnis. Aber an einen Auftritt wie z. B. kürzlich anlässlich des Weltfriedenstags am 30. August in der Seelower Höhe erinnert man sich natürlich gern. Hier konnten die Kinder weiße Tauben steigen lassen. Bereits in den neunziger Jahren haben wir auch bei zwei Kinderlieder-Alben des Liedermachers Gerhard Schöne mitgewirkt. Zwischen 1998 und 2007 veröffentlichten wir zudem vier eigene Alben. Das fünfte Album erscheint am 17. Oktober.
Ist es schwierig, neue Mitsängerinnen und -sänger zu finden? Ist Chorprobe_031_20x30_CMYKChorgesang heute überhaupt noch „in“?
Es gibt in der Tat viele Kinder, die durchaus andere Interessen haben und bei denen vieles parallel läuft. Kinder, die vorrangig eher nur im Chor singen, bleiben auch dabei. Aber ja, unterm Strich ist es schwierig, Nachwuchs zu generieren. Aber das ist auch bei Erwachsenen-Chören nicht einfach.
25 Jahre „Marzahner Promenaden-Mischung“: Sind im Jubiläumsjahr besondere Aktivitäten geplant?
Gefeiert wird am 17.10. in der Jugendfreizeiteinrichtung FAIR an der Marzahner Promenade. Dabei treten auch alle jetzigen sowie auch ehemalige Chorkinder auf. Auch ihre Familien sind dabei. Es gibt Lieder aus den vergangenen 25 Jahren, eine Tombola mit tollen Gewinnen und ein kleines Quiz mit Fragen rund um unseren Chor. Wir präsentieren unsere Chor-Chroniken, die Eltern backen Kuchen und DJ Jörg Schäfer und eine Tanzgruppe sorgen für tolle Stimmung. Alle Mieterinnen und Mieter von Marzahner Tor sind natürlich herzlich eingeladen.
Inwieweit bringt sich Marzahner Tor denn in den Chor ein?

Fotos: Laura Jost
Fotos: Laura Jost

Marzahner Tor unterstützt uns langfristig, z. B. bei der Herstellung unserer CDs. Daher ist auch das Logo der Genossenschaft dort zu sehen. Zudem spendierte Marzahner Tor Give-aways für unsere Tombola. Und wir bekommen immer wieder Gelegenheit, uns auf den Mieterfesten zu präsentieren. Wir sind der Genossenschaft schon lange eng verbunden. Mit einem entsprechenden Programm sind wir damals auch bei der Grundsteinlegung des Unternehmenssitzes aufgetreten. Und dank der frischen Lieder konnte das Gebäude termingerecht fertiggestellt werden (lacht).
Dr. Bernd Engling ist seit den Anfängen des Chores dabei. Durch seine mitreißende Art gelingt es ihm immer, das Ensemble zu begeistern. Jedes Jahr ein neues Programm! Dabei wird von unseren fünf verschiedenen Programmen das Programm-Motto nach fünf Jahren wieder verwendet, aber es werden dann auch neue Lieder und Tänze dargeboten.

Ein Aushängeschild: Marzahner-Promenaden-Mischung feiert 25. Jubiläum

Aus der Berliner Woche/Marzahn vom 14.10.2015


Marzahn. Wenn es um die Kultur in Marzahn geht, ist ein Ensemble nicht zu übersehen und schon gar nicht zu überhören. Seit 25 Jahren begleitet die Marzahner Promenaden-Mischung viele Veranstaltungen.

Am Sonnabend, 17. Oktober, begeht das vielseitige Chorensemble unter Leitung von Dr. Bernd Engling sein 25-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumsgala von 13 bis 17 Uhr in der Jugendfreizeiteinrichtung FAIR, Marzahner Promenade 51. Geboten werden unter anderem ein Jubiläumskonzert mit Gastauftritten des Liedermachers Wolfgang Reuter und des Tanzstudios „Konfetti“ unter Leitung von Xenia Ilina.

Pünktlich zum Jubiläum erscheint das fünfte Album der Marzahner Promenaden-Mischung unter dem Titel „Wir sind dabei“. Auf der Scheibe sind 14 neue poppige Lieder für pfiffige Jören, allesamt geschrieben und arrangiert vom Chorleiter Bernd Engling. Drei dieser Lieder werden beim Jubiläumskonzert vorgetragen.

Die Marzahner Promenaden-Mischung war bei der Gedenkveranstaltung zum Weltfriedenstag am 30. August auf den Seelower Höhen dabei. (Foto: privat)
Die Marzahner Promenaden-Mischung war bei der Gedenkveranstaltung zum Weltfriedenstag am 30. August auf den Seelower Höhen dabei. (Foto: privat)

Zum Jubiläum gehört natürlich auch eine Bilanz. Und so verweist Bernd Engling auf bisher über 1400 Auftritte der Marzahner Jören in Berlin und auf 23 Konzertreisen in Bayern, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg und Tychy (Polen). Am 7. Juni traten die Marzahner bereits zum siebten Mal zum Promenadenkonzert im Musikpavillon auf dem Theresienstein in Hof (Bayern) auf. Im Rahmen der bezirklichen Städtepartnerschaften waren die Marzahner Jören seit 1995 regelmäßig in Lauingen an der Donau (Bayern) und im Landkreis Dillingen zu Gast.

Auf der Homepage www.mpm-chor.de können die Leser sich über die Höhepunkte der 25 Jahre Marzahner Promenaden-Mischung informieren. Um Voranmeldung zur Festveranstaltung wird gebeten unter Tel. 933 47 19.  KT